L'ABC de l'eau

«Ich habe oft entzückende Reisen gemacht, mich auf ein Wort in den Abgründen der Vergangenheit eingelassen, wie das Insekt, das auf einem Fluss auf einem Grashalm schwimmt.» Honoré de Balzac


„Wasser“ hat mich tagelang geschaukelt, und wie ein Kanu, das durch die Sinuosität eines Flusses treibt, ließ ich mich von seinen Wellen mitreißen. Im Laufe meiner Streifzüge wurde dieses Wort in meinem Kopf zu einem Klang: O. Ein Klang, ein Buchstabe, ein zweiter, ein dritter… das Alphabet fließt natürlich… und so entstand Das ABC des WASSERS. Ich fischte dann durch die Literatur siebenundzwanzig Titel von Büchern mit dem Wort „Wasser“ darin, wobei ich mich auf das Genre konzentrierte: Roman, Gedicht, Essay. Die Worte fließen ganz natürlich aus den Bildern … die ich in Radierung auf den Titelseiten dieser Bücher schaffe. Ich greife mit verschiedenen Ansätzen zum literarischen Werk ein. Manchmal ist der Roman eine Inspirationsquelle für die Zeichnung, manchmal lenke ich den Titel ab oder er wird zum Titel meines Bildes… Ich versuche jedes Mal, den Reichtum des Wassers, seine Essentialität, seine Pluralität zu zeigen. Hier und da wird das Ganze mit einem Augenzwinkern, mit Hommagen an die Kunstgeschichte, an die antike, moderne und zeitgenössische Kunst, unterbrochen. Wasser war schon immer eine Quelle der Inspiration…

Gaëlle Callac

Geboren in 1972 in Lannion, France